„Der Feinschmecker“ zeichnet Fleischerei Wolff aus

Northeim, den 15.01.2015

Das Gourmet-Journal „Der Feinschmecker“ hat die Spezialitäten-Fleischerei Wolff aus Northeim in den Kreis von Deutschlands 500 besten Fleischereien gewählt.

Der unentbehrliche Ratgeber für Gourmands und Qualitätsbewusste hat den Familienbetrieb in dritter Generation nach unangemeldetem Testkauf und Blindverkostung in den Kreis der Who-is-Who von Deutschlands Metzgern aufgenommen. Überzeugt haben Leistungsstärke in allen Bereichen: Produktsortiment, Geschmack und Qualität sowie Kundenberatung.

Senior-Chef Bruno Wolff meint dazu: „Ich bin vor allem stolz auf die Top-Bewertung unserer groben Hausmacher Leberwurst im Blindtest, die noch auf das Rezept meines Großvaters zurückgeht.“ Ebenso hoch lobt die Fachjury die Harzer Schmorwurst, die Schwartenwurst, die Hausmacher Münsterländer Mettwurst und die Schlesische Weihnachtsbratwurst, die Wolffsche Adventsspezialität. Außerdem hebt die Jury die besondere Fleischqualität hervor und weist auf die Regionalität hin.

„Aus der Region für die Region“ lautet dann auch das Motto des Handwerksbetriebs. Rind- und Schweinefleisch kommen aus dem Harz und aus dem Eichsfeld, das Kikok-Geflügel stammt von Borgmeier im Paderborner Land. Dort wird traditionell mit Getreide gefüttert und besonders auf das Tierwohl geachtet. Einzige Ausnahme: das edle Salzwiesen-Kalbfleisch von der Nordsee-Küste, eine einzigartige Delikatesse.

„Mein Dank geht an unser Produktions- und Verkaufsteam“, freut sich die Junior-Chefin und Fleischermeisterin Petra Wolff. „Die Auszeichnung der Juroren ist die beste Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen.“ Dabei sind Auszeichnungen für die 44jährige nichts Ungewöhnliches. Als Absolventin des 150. Meisterkurses an der ersten Norddeutschen Fleischerfachschule wurde sie nicht nur als Lehrgangsbeste geehrt, sondern führt auch die Bestenliste der Fleischerfachschule an. Ihre Ausbildung zur Fleischergesellin schloss sie als Innungsbeste mit den Bestnoten 1/1 ab.

Als Junior-Chefin achtet Petra Wolff besonders darauf, dass sich Tradition die Waage hält mit neuen Ideen und Rezepten und zeitgemäßer Ernährung. Der erste Barrique-Schinken der Fleischerei reift zur Zeit in einer Würzlake mit mediterranen Gewürzen im Rotwein-Fass. Rechtzeitig zu Weihnachten kann man die Delikatesse probieren! Die Fleischermeisterin bildet sich bereits zur Ernährungsberaterin weiter. „So kenne ich nicht nur die Geheimnisse der feinen Küche“, meint sie „sondern kann unsere Kunden gleichzeitig zu gesunder Ernährung im Bereich Fleisch und Wurstwaren beraten.“

Die Spezialitäten-Fleischerei Wolff GmbH ist ein Meister-Handwerksbetrieb mit derzeit 15 Mitarbeitern. Das Unternehmen zog 1971 in das traditionsreiche Haus in der Northeimer Altstadt ein. Bereits Vater und Großvater stellten traditionelle schlesische Wurstwaren in eigener Produktion her. Die Fleischerei Wolff bietet regionale und internationale Spitzenprodukte sowie einen eigenen Party-Service.